Hans Herold MdL
Besuchen Sie uns auf http://www.hans-herold.de

SEITE DRUCKEN

Aktuelles
10.04.2017, 13:23 Uhr | MdL Hans Herold
MdL Hans Herold schlägt Anbindung des Bahnhofes Markt Bibart an die Regionalbahn vor
Markt Bibart: „Die Anbindung des Bahnhofes in Markt Bibart an die Regionalbahn würde eine deutliche Verbesserung für die Bürgerinnen und Bürger im gesamten Steigerwald bedeuten“, begründete der Stimmkreisabgeordnete Hans Herold seinen Vorschlag, den er bereits dem Bayerischen Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann unterbreitete.

MdL Hans Herold mit Bürgermeister Klaus Nölp am Bahnhof Markt Bibart.
Die Regionalbahn hält, im Unterschied zum RegionalExpress, von Nürnberg Richtung Neustadt/Aisch kommend an allen Bahnhöfen. Endstation ist der Bahnhof in Neustadt/Aisch. Diese trifft stündlich aus Nürnberg kommend ca. 15 Minuten nach der vollen Stunde in Neustadt/Aisch ein und fährt nach einem Aufenthalt von ca. 30 Minuten wieder zurück nach Nürnberg. „Somit bliebe genügend Zeit, den Bahnhof in Markt Bibart bei der Regionalbahn mit einzubinden, ohne in Neustadt/Aisch eine Veränderung der Abfahrtszeiten vornehmen zu müssen“, so Hans Herold.

Mit der Anbindung des bereits barrierefreien Bahnhofes Markt Bibart an die Regionalbahn wäre eine deutliche Verbesserung nicht nur für die Menschen im Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim, sondern im gesamten Korridor West erreicht, denn damit bestünde die Möglichkeit für die Bürgerinnen und Bürger in Markt Bibart, der Stadt Scheinfeld und im gesamten Steigerwald, stündlich zweimal von Markt Bibart nach Nürnberg zu fahren. 

Diejenigen, die schnell und ohne viele Aufenthalte nach Neustadt/Aisch, Emskirchen, Fürth und Nürnberg kommen möchten, insbesondere die vielen Berufspendler, könnten weiterhin wie bisher mit dem aus Würzburg kommenden RegionalExpress fahren. Zeitversetzt, ca. 25 Minuten später, könnten dann die Fahrgäste aus Markt Bibart, der Stadt Scheinfeld und dem gesamten Steigerwald mit der Regionalbahn über Neustadt/Aisch mit den Haltestellen an allen Bahnhöfen bis nach Nürnberg fahren.

Einer S-Bahnqualität, die ab Neustadt a.d. Aisch in den Morgen- und Abendstunden praktisch schon erreicht ist, würde man somit für einen weiteren Bereich des Landkreises näher kommen.

Voraussetzung für eine Anbindung wäre der Bau eines zusätzlichen Gleises am Markt Bibarter Bahnhof von etwa 60 Metern. Dies wird von der Deutschen Bahn geprüft.

./.

(Ende)